Repton School gewinnt die englischen Schulmeisterschaften in der Halle

Auch dieses Jahr gab es eine deutsche Beteiligung bei der Siegermannschaft der nationalen Schulmeisterschaften in England. Daniel hat es als einziger Deutscher in die 1. Mannschaft von Repton geschafft. Das ist eine besondere Leistung, da der Kader der ersten beiden Mannschaften fast 40 Spieler beträgt und alle auf nationalem, zum Teil auch internationalem Niveau spielen. Der Trainer Martin Jones arbeitet zusätzlich für die U18 der englischen Nationalmannschaft.

Erfahrungsbericht

„Ich habe mich, wie viele andere Deutsche auch, für ein Auslandsjahr auf einem englischen Internat entschieden. Für mich war es sehr wichtig, dass ich weiterhin Hockey auf hohem Niveau spielen könnte. Dies war einer meiner Gründe für England - bzw. gegen Amerika.

Der zweite Platz bei den Midland Finals bedeutete die Qualifikation für die Indoor-National-Finals. Diese fanden dieses Jahr wieder in Whitgift statt und die Halle war, auch aufgrund der National-Finals der U16 welche parallel liefen bis zum letzten Platz gefüllt. Das änderte sich auch nicht am zweiten Tag, an dem nur noch die U18 spielte. Nachdem wir die Gruppenphase als erster abgeschlossen haben stand das Halbfinale gegen Trent College an, gegen die wir in den Midland-Finals noch verloren hatten. Da sich sowohl Spieler als auch Eltern schon gut kannten, war es eine besondere Atmosphäre vor dem Spiel. Nicht zu vergleichen jedoch mit der Atmosphäre während des Spiels. Weder von Seiten der Eltern, noch der Spieler irgendwelche Pöbeleien oder sonstiges. Die Eltern waren stets fair, sowohl dem eigenen Team, den Schiedsrichtern aber auch dem gegnerischem Team gegenüber. Während in Deutschland nach einer Schiedsrichter Entscheidung schon mal der ein oder andere Kommentar Richtung Schiedsrichter geht, hörte man nur etwas wie "unlucky" oder "heads up Boys!". Nach einem packenden und hochklassigen Spiel, siegten wir 2:1 über Trent. Das Finale gewannen wir dann souverän 4:0, wobei das Ergebnis den Spielverlauf nicht ganz widerspiegelt, da auch dieses Spiel wieder von Spannung geprägt wurde.

Am Ende hat mich vor allem die Fairness und Atmosphäre an diesem Wochenende beeindruckt. Schon jetzt hat sich das Auslandsjahr für mich gelohnt! Ich werde mich noch oft und lange an dieses rundum gelungene Wochenende zurückerinnern.“

Bewerbung

Um an der Repton School einen Platz zu bekommen sollten sich Schüler mit guten Noten ca. 1 Jahr vor dem geplanten Aufenthalt bewerben. Zu dem Aufnahmeverfahren gehören Interviews, Aufnahmetests und bei Hockeyspielern ein Probetraining. Die Agentur Stanford & Ackel hat schon viele Hockeyspieler nach England begleitet und auch Daniel bei seiner Bewerbung unterstützt.  Philipp Ackel: „Wir haben ein besonderes Verhältnis mit Repton, da meine Schwester Susanne zwei Jahre lang dort war um ihr Abitur zu machen. Trotzdem müssen Schüler die gewünschten Voraussetzungen mitbringen und gut vorbereitet sein. Daniels Erfolg freut uns natürlich sehr und wir gratulieren unseren Spielern in den anderen Schulmannschaften zu der Teilnahme. Zwei weitere deutsche Mädchen sind übrigens englischer Vizemeister mit Trent geworden.“

Die Agentur Stanford & Ackel unterstützt Familien kostenlos und hilft sogar bei der Vermittlung von Stipendien.

Schulen im Artikel

Repton School

Gemischte Schule
A-Level, GCSE, Pre-IB
590 Schüler
Zurück zur Übersicht
Loading...

Unser Service

Öffnungszeiten

Montag-Freitag
9-18 Uhr

Kontakt

Stanford & Ackel
Educational Consultants
Widenmayerstr. 49
80538 München
+ 49 (0)89 60 01 38 50
FacebookInstagram
© Copyright 2021 Stanford & Ackel

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Diese Website speichert Daten unter Anderem in Form von Cookies. Diese ermöglichen wichtige Funktionen dieser Website, anonyme Webanalyse sowie die Einbindung externer Anbieter für Videos, Karten und weiteres. Sie können die Einstellungen jederzeit ändern.Datenschutz
Google Analytics
Mapbox
YouTube
Vimeo